Spielbeginn

Jeweils sonntags 15 Uhr  

 

Clubzeiten

zurzeit nicht verfügbar!

Platzadresse

Rudolf-Harbig-Straße

30982 Pattensen

 

 

Eintrittspreise

Erwachsene 6,00 Euro,

Mitglieder, Jugendliche(14-17J.),

Studenten und Rentner 4,50 Euro,

Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt         

Trainingszeiten

Training der 1. Mannschaft Saison 2018:

jeweils samstags von 10-13 Uhr(bis zum 24.03.18)

Anschließend ab 27.03.2018

jeweils dienstags und donnerstags von 18-20 Uhr

                          

 

Postanschrift

Motorsportclub Pattensen v. 1928 e.V.

im ADAC

Postfach 10 10 44

30975 Pattensen

MSC Pattensen festigt mit einem 12:1-Kantersieg den Einzug in die 2. Pokalrunde!

Mit einem 12:1-Kantersieg über den MSC Jarmen im heutigen Pokal-Hinspiel untermauerte das Team von Spielertrainer Tobias Hahnenberg vor 260 Zuschauern den Einzug in die 2.Runde des ADAC-Pokals.

 

Im ersten und zweiten Spielabschnitt war es Pattensen die mit einer spielbestimmenden Leistung klar und deutlich überzeugten (Torschützen: 1:0 Bauer (17.); 2:0 Hahnenberg (20.); 3:0 Hahnenberg (22); 4:0 Hahnenberg (30.); 5:0 Hahnenberg (38.).

 

Nach der Halbzeitpause war es abermals Pattensen, die den Gästen zeigten was sie im Rückspiel am kommenden Sonntag in Jarmen erwartet (Torschützen: 6:0 Yannik Schaper (41.); 7:0 Tobias Hahnenberg (46.); 8:0 Yannik Schaper (52.)!

 

Im letzten Spielabschnitt legte Pattensen noch eine Schibbe drauf (Torschützen: 9:0 Tobias Hahnenberg (63.); 10:0  Tobias Hahnenberg (73.); 11:0 Jan Bauer (75.).

Dann gelang den Gästen aus Jarmen in der 76. Minute der Anschlusstreffer durch Robert Vaegler (76.). Doch im Gegenzug war es dann abermals Tobias Hahnenberg (77.) der für den Endstand der Partie zum 12:1 sorgte!

Bester Schütze beim Torfestival war Tobias Hahnenberg, der acht Tore erzielte, gefolgt von Jan Bauer (2) und Yannik Schaper (2) und für den MSC Jarmen traf Robert Vaegler (1).

Nächsten Sonntag reist das Team des MSC Pattensen nach Jarmen, um das Ziel der 2. Pokalrunde zu sichern! Mit der heute gezeigten Mannschaftsleistung dürfte das kein Problem sein!